7 Tipps für eine erfolgreiche Spendenaktion

Füge deiner Kampagnenseite ein Bild hinzu

Das Bild auf deiner Kampagnenseite ist das Erste, was deine potenziellen Unterstützer sehen werden – also vergewissere dich, dass es personalisiert, einprägsam und einzigartig ist!

Falls möglich solltest du ein persönliches Bild verwenden und kein Stockfoto oder sogar Clip Arts einbauen. Fotos von Menschen oder Tieren eignen sich besonders gut als Blickfang und wecken Emotionen. Leute, die Emotionen verspüren, wenn sie auf deiner Webseite sind, haben eine viel grössere Wahrscheinlichkeit, eine Spende zu tätigen.

Idealerweise ist deine Bilddatei ein .jpg, .gif oder .png mit einer Mindestgrösse von 1280(b) x 720(h).

Die Geschichte deiner Spendenaktion

Erzähle deinen Unterstützern ein bisschen mehr über dich und gib die Motivation für deine Spendenaktion an. Erläutere, warum der Grund deiner Spendenaktion so wichtig für dich ist und auf welche Weise das Spendengeld eingesetzt wird.

Du musst nicht der weltbeste Schriftsteller sein, um eine gute Geschichte zu erzählen. Folge einfach diesen Anweisungen:
- Stelle dich vor
- Sprich über den Anlass deiner Spendenaktion
- Erkläre, auf welche Weise das Spendengeld eingesetzt wird
- Bitte um Hilfe
- Sei persönlich, detailliert und optimistisch

Tätige die erste Spende

Ein guter Auftakt für deine Spendenaktion ist, wenn du selbst die erste Spende tätigst. Wenn andere Leute sehen können, dass bereits gespendet wurde, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie selbst auch spenden.

Kampagnen mit einem Video sind erfolgreicher

Kampagnen, die ein Video enthalten, sammeln mehr Geld, was nicht schwer zu verstehen ist. Deine Unterstützer sind es sich gewohnt, Videos zu schauen und Videos in den sozialen Medien zu teilen – die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich auf eine Kampagne mit Video einlassen, ist also höher.


Es ist nicht allzu schwierig ein gutes Video aufzunehmen. Erzähle einfach die Geschichte deiner Spendenaktion, lade das Video auf YouTube hoch und füge auf deiner Webseite einen Link hinzu, indem du auf Video hinzufügen klickst (siehe Abbildung unten).
Wenn du deiner Kampagne ein Video hinzufügst, verdoppelst du die Chancen, dein Spendenziel zu erreichen, also legst du am besten gleich los...

Auf Facebook, Twitter, LinkedIn und Instagram teilen

Soziale Medien sind grossartig, um die Nachricht über dein Engagement zu verbreiten und somit auch um Spenden von Leuten zu erhalten, die sich ausserhalb des nahen Familien- und Freundeskreises befinden. Teile regelmässig Posts, Videos und Fotos zu deiner Spendenaktion und verwende relevante Hashtags, damit deine Posts von möglichst vielen Leuten gesehen werden!

Halte die Leute auf dem neuesten Stand

Du solltest dir im Klaren darüber sein, dass du nicht nur einmal die Möglichkeit dazu hast, deine Geschichte zu teilen. Sobald die Leute einmal wissen, dass du eine Spendenaktion machst, solltest du sie auch auf dem Laufenden darüber halten und über deine Fortschritte berichten. Lass die Leute wissen, wenn deine Spendenaktion oder dein Training einen Meilenstein erreicht hat und teile auch Geschichten, die den Anlass deiner Spendenaktion behandeln, damit die Leute erkennen, was ihre Unterstützung bringt.

Um sicherzustellen, dass deine Posts immer neu und interessant bleiben, solltest du auf verschiedenen Ebenen kommunizieren: lade z.B. Bilder hoch oder mache einen Livestream und beachte, dass du dich nicht wiederholst. Sei dir stets bewusst, dass du die Geschichte einer Spendenaktion erzählen möchtest und nicht zum Ziel hast, die Leute voll zu "spamen".

Es ist nicht vorbei, bis es vorbei ist

Hast du gewusst, dass 20% der Spenden erst nach Ablauf der Spendenaktion getätigt werden? Stelle also sicher, dass deine Webseite auch nach dem Ende deines Events oder nach der Zielerreichung noch erreichbar ist. Teile deine Webseite erneut und bedanke dich bei allen, die bisher gespendet haben. Du kannst nie wissen, ob es noch mehr grosszügige Leute gibt.